Andere Inseln

Top-Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura

Lange Sandstrände, Sonne pur und das Hawaii Europas – dafür steht Fuerteventura. Denn auf Fuerteventura gibt es die besten Wind- und Wellenbedingungen. So lockt die kanarische Insel vor allem Wellenreiter, Windsurfer und Kitesurfer an. Doch neben den Wassersportmöglichkeiten gibt es einige Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura.

Wer nach Fuerteventura kommt, liebt die Sonne und das Meer. Die langen Sandstrände, das kristallklare Wasser und die Wassersportmöglichkeiten machen die Insel zum Paradies zum Ausspannen und Auspowern im und auf dem Wasser. Wer ein vielseitiges kulturelles Angebot, grüne Oasen oder schöne Städte sucht, ist auf einer anderen Insel besser aufgehoben.

Besonders ist das Flair auf Fuerteventura: Die Menschen sind total entspannt, fröhlich und Stress scheint ein Fremdwort zu sein. Längst nicht alle Gebiete sind überlaufen und touristisch erschlossen. Fuerteventura Tipps zu Sehenswürdigkeiten
Viele Orte erreicht man nur über Schotterpisten und an vielen Stränden gibt es weit und breit keine Shops, Bars und Hotels – einfach traumhaft! Ganz anders als auf Teneriffa ist die Landschaft: Fast schon wüstenhaft, meist flach mit langen weißen und schwarzen Sandstränden sowie kaum Vegetation.

Fuerteventura Sehenswürdigkeiten: Die schönsten Ecken

Diese Highlights solltest du dir auf Fuerteventura nicht entgehen lassen:

Playa Cofete

Der kilometerlange Naturstrand im Südwesten der Insel ist wunderschön. Wer hier ein paar Meter auf dem feinen Sand läuft, findet garantiert ein ruhiges Plätzchen. Der ewig lange Strand ist einzigartig für die Kanaren und erinnert etwas an die Atlantikküste Frankreichs. Beim Schwimmen muss man sehr aufpassen, denn die Wellen und die Strömung sind stark! Erreichbar ist der Strand über eine Schotterpiste von dem Küstenort Morro Jable. Sonnenschutz, Essen und Trinken solltest du ausreichend mitnehmen, denn hier gibt es keinen Supermarkt und keine Bar.

Playa Cofete

Playa Sotavento

Für mich ist die Lagune „Sotavento“ im Süden Fuerteventuras ein absolutes Highlight. Bei Flut läuft die Lagune voll und lockt Kitesurfer und Windsurfer aufs Wasser. Auch zum Baden und Sonne tanken ist der lange, weiße Sandstrand toll (Tipp: Vorher den Wind checken, denn der kann hier vor allem im Sommer sehr stark sein!). Das Wasser schimmert wunderschön blau-türkis.

Playa Sotavento: Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura
Hier kommt Karibik-Feeling auf wie auf keiner anderen Insel der Kanaren. Wer einen ruhigen Zugang zur Lagune sucht, sollte bei „Risco del Paso“ abfahren.

Fuerteventura: Playa Sotavento

La Pared

La Pared ist ein kleiner Ort an der Nordwest-Küste, der vor allem bei Surfern beliebt ist. Aber auch wer nicht Wellenreiten möchte, kann am schwarzen Sandstrand relaxen und die beeindruckende Steilküste entdecken.

Las Playitas

Der süße kleiner Ort mit einem Fischerhafen, weißen Häuschen und lokalen Restaurants direkt am Wasser hat andalusisches Flair. Wer einen Kaffee trinken oder Fisch essen möchte, kann das sehr gut in Las Playitas tun.

Las Playitas

Ajuy

Ganz gemütlich geht es auch in dem Fischerort Ajuy zu. Er ist bekannt für die vielen, guten Fischrestaurants. Man kann vom Strand in Richtung Norden eine kurze 20-Minuten-Wanderung zum Aussichtspunkt und einer Höhle am Meer machen. Die Steilküste und das raue Wellenspiel um Ajuy ist sehr beeindruckend zu sehen.

Fischerort Ajuy: Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura

Lajares

In dem Surfer-Ort herrscht eine junge, relaxte Atmosphäre. Es gibt viele hippe Restaurants und Cafés und Läden von Künstlern, wo man selbstgemachten Schmuck, Kleidung und Kunst findet.

Von El Cotillo bis Corralejo: North Shore

Von El Cotillo bis Corralejo verläuft eine Schotterpiste entlang der Küste, an der die besten Surf-Spots der Kanaren liegen. Die vor allem im Winter perfekten Wellen an der „North Shore“ locken die Surf-Fans in Scharen an – daher gilt Fuerteventura auch als Hawaii Europas.

El Cotillo surfen: Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura

In der Lagune von Corralejo, nördlich des Leuchtturms, füllt sich die Lagune bei Flut mit Wasser und man kann hier an windigen Tagen Kitesurfen.

El Cotillo Kite surfen: Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura

Corralejo

Wer Lust auf ein buntes Nachtleben hat, ist in Corralejo richtig. Hier reiht sich Restaurant an Restaurant und auch die Bar-Szene ist beachtlich. Es ist zwar ein touristischer Ort, aber da vorwiegend Wassersportler zum Urlaub machen dorthin kommen, ist die Atmosphäre vor allem abends ausgelassen und entspannt.

Parque Natural de Corralejo

Weißer Sand soweit das Auge reicht: Die Dünen im Parque Natural de Corralejo muss man gesehen haben. Auch die langen Sandstrände, die bei Wind die Kitesurfer und Windsurfer aufs Wasser lockt, sind traumhaft. Vom Strand schaut man auf die kleiner Insel Lobos. Dort hin kann man von Corralejo übersetzen und über die Insel wandern.

Dünen von Corralejo: Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura

Dein Lieblingsort auf Fuerteventura war nicht dabei? Dan verrate ihn gerne in einem Kommentar!

Ähnliche Artikel

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    *