Auswandern Organisatorisches

Step 1: N.I.E. beantragen

Die N.I.E. sollten Auswanderer in Spanien beantragen

Als Auswanderer oder digitaler Nomade auf Teneriffa gibt es viel zu organisieren. Mit etwas Geduld, Struktur und diesen Tipps wirst du den Start in dein neues, selbstbestimmtes Leben auf der Sonneninsel meistern. Als wichtigsten ersten Schritt solltest du die N.I.E. beantragen, denn ohne sie kommst du in Spanien nicht weit.

Was ist die N.I.E. und warum brauche ich sie?

Die Abkürzung N.I.E. steht für „Número de Identidad de Extranjero“ und damit ist die spanische Ausländeridentitätsnummer gemeint. Wenn du auf den Kanaren, Balearen oder dem spanischen Festland lebst, dann solltest du die N.I.E. unbedingt beantragen. Denn du brauchst diese Nummer einfach für Alles: für den Haus- oder Autokauf, einen Arbeitsvertrag, um eine Wohnung zu mieten, ein Bankkonto zu eröffnen, einen Internetvertrag abzuschließen usw. Die N.I.E. ist fortlaufend und persönlich – also nicht übertragbar. Für Ausländer, also nicht spanische Staatsangehörige, dient die N.I.E. zugleich als Steuernummer. Mit der N.I.E. wirst du jedoch nicht automatisch in Spanien steuerpflichtig. Sie gilt nur als technische Identifizierungsnummer.

Was benötige ich für die Beantragung der N.I.E.?

Du kannst die N.I.E. auf Teneriffa oder vorab persönlich bei einem spanischen Generalkonsulat in Deutschland beantragen. Wenn du auf Teneriffa studieren oder arbeiten möchtest, dann darf die N.I.E. offiziell sogar nur vor Ort beantragt werden. Mit etwas Vorbereitung ist die Beantragung der N.I.E. auf Teneriffa aber kein Problem.

Du brauchst dafür diese Dinge:

  • deinen Personalausweis oder Reisepass
  • eine Kopie deines Personalausweises oder Reisepasses
  • das digital und auf Spanisch ausgefüllte Antragsformular (Formblatt EX-15)

Mit diesen Unterlagen gehst du zur Ausländerabteilung der Nationalpolizei, der sogenannten „comisaría general de extranjería y fronteras de la policía nacional“. Da zur Beantragung der N.I.E. meist keine Termine vergeben werden, solltest du möglichst früh dort sein. Direkt morgens dort zu sein, hat mir viel Wartezeit erspart.

Sind deine Unterlagen vollständig, erhältst du von der Polizei ein Dokument zur Einzahlung der Bearbeitungsgebühr. Diese Gebühr von knapp 10€ musst du bei einer Bank (z.B. der BBVA) einzahlen. Mit der Einzahlungsbestätigung gehst du wiederum zurück zur Polizei und gibst sie ab.

Nun heißt es warten! Bis die N.I.E. ausgestellt ist, dauert es offiziell sieben Tage. Bei mir hat es jedoch fast zwei Wochen gedauert, bis ich meine N.I.E. endlich in den Händen hielt. Das Dokument besteht aus einem DIN A4 Blatt ohne Foto, daher sollte man immer einen Reisepass oder Personalausweis dabei haben.

Wo kann ich die N.I.E. auf Teneriffa beantragen?

Die N.I.E. muss bei der Polizeidienststelle persönlich beantragt werden, die dem neuen Wohnort am nächsten ist. In meinem Fall war das Santa Cruz. Dort sprechen die Polizisten allerdings kaum Englisch. Die Unterlagen ausgefüllt mitzubringen, ist daher hilfreich. Die N.I.E. beantragen auf Teneriffa in der Hauptstadt Santa Cruz

Hier kannst du die N.I.E. in Santa Cruz de Tenerife beantragen:

Calle Ramon Perez de Ayala, 6, 38007 Santa Cruz de Tenerife
Öffnungszeiten : 8:00 – 14 :00 Uhr

Viel Erfolg! 🙂

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  • Reply
    Karsten
    4. Mai 2018 at 02:52

    Man braucht also die N.I.E. um einen Mietvertrag abzuschließen. Zur Beantragung der N.I.E. soll man aber eine Kopie de sMietvertrages mitbringen?

    Hier beißt sich die Katze in den Schwanz.

    Wie lässt sich das Problem lösen?

    • Reply
      aufdersonnenseite
      4. Mai 2018 at 08:51

      Hallo Karsten, da du die N.I.E. wirklich für Alles brauchst, ist es empfehlenswert sie bereits in Deutschland zu beantragen. In unserem Fall war es so, dass wir den Mietvertrag erhalten haben, bevor wir die N.I.E. hatten und konnten dann anschließend mit dem Vertrag in der Tasche die N.I.E. beantragen. Viel Erfolg und liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

*